P1020538b
Am ersten sonnigen und warmen Sonntag,den 4.März  fuhren wir mit 12 Personen nach Eicks.
Die Idee für diese Wanderung war beim Besuch des Café Zehntscheune entstanden.
Von dort gingen wir am Bruchbach entlang zu den Weingartenhöfen und weiter nach Kommern.

Der alte Ortskern mit seinen Fachwerkhäusern, teils aus dem 16. Jahrhundert, hat uns sehr gut gefallen.


Weiter führte uns der Weg durchs Mühlental zum Mühlensee, wo wir die Mittagspause verbrachten.
Weiteres Highlight war das Dorf Hostel. Anfang des 18. Jahrhundert wurde unter Napoleon von
Colonel Tranchot eine topographische Karte von Hostel erstellt, die mit der jetzigen Bebauung
fast vollständig übereinstimmt. Alle Häuser stehen unter Denkmalschutz. Anschließend gingen wir über Glehn und
durchs Bruchbachtal zurück nach Eicks. Die Eickser Wasserburg wurde im 13. Jahrhundert von Johann von Eicks erbaut.
im 16. Jahrhundert erwarb die Fam. von Syberg das Gelände und errichtete das Schloss.

Nach der 14 km Wanderung hatten wir uns den Besuch im Café Zehnthof verdient.
WF Anneliese Hölzmann

Bildergalerie